www.ohral.com

 

 

 

« Zurück zu Events

Fr. 02.09. - Sa. 03.09 Ohral Pres. Ponderosa - 2 Tage Electronic Music Festival am See

iCal Import
Start:
2. September 2016
Ende:
3. September 2016
Eventort:
Plage Des Mouettes
Straße:
Google Map
Plage Des Mouttes, Lauterbourg, Deutschland

Wir gehen wieder Zelten und zwar eigentlich gerade um die Ecke, aber doch so, dass es sich quasi wie  "Urlaub" anfühlen wird. Wir freuen uns schon riesig auf ein entspanntes Wochenende mit Euch. Das Ganze findet wieder am traumhaften Badesee zu Lauterbourg, dem "Plage Des Mouttes" statt. Keine 30 km von Karlsruhe entfernt, keine 50 km von Neustadt/Wstr. und knappe 70 km von Mannheim. Der Bahnhof in Lauterbourg befindet sich nicht mal 1,5  km von eben jenem Badesee entfernt - optimale und stressfreie Anreise also problemlos möglich !!! Zu den harten Fakten:

1. Line Up:

Nastia (Propaganda / Kiev)

Mihai Popoviciu (Bondage / Bukarest)

Martin Eyerer (Kling Klong / Berlin)

Marius Lehnert (Discotronic / Stuttgart)

Des Weiteren haben wir einige nicht minder tolle Local Heroes im Gepäck, die allesamt mit fetten Sounds ihre Crowd seit Jahren beglücken. Als da bspw. wären:

Hardy Heller & Alex Connors (Ohral), Deniz Bilgic (Freak`n´Jones), Oliver M. (Subtronic), Stefano Libelle ((Bit), Marius Heil (Ohral), TDK (Boxed), Mac Lewis (Synergy), Maxie König (Ohral), Eros B.Gic (Lost In Time / Hubraum), Emanuele Giangreco (Ohral), Patrick De Ville (Kiste), DJ Smer (Subtronic), Suna (Tanzhaus West), (Phil Decker (Rest Rec.) und Einige mehr

2. Tickets:

Tickets zu fairen Preisen gibt es hier

3. Öffnungszeiten:

Freitag: 18 - 23 Uhr

Samstag: 12 - 02 Uhr

4. Camping:

es gibt zwei Möglichkeiten bzgl. Camping:

a: Camping auf den diversen Freiflächen / Wiesen vor dem Festivalgelände. Das Campen ist in diesem Falle kostenlos. Die Duschen des Camping Platzes können gegen eine Gebühr von 2.- Euro ebenfalls genutzt werden

b: Camping auf dem Gelände des Camping Platzes Lauterbourg, Reservierung ist nur möglich, wenn man für mindestens 1 Woche reserviert, ansonsten einfach Freitag kommen und dort einchecken...

Anreise:

wir möchten euch unbedingt die Anreise per Bahn an´s Herz legen. Warum liegt auf der Hand: ihr könnt stress- und sorgenfrei die Zeit geniessen und ganz nebenbei liegt der Bahnhof Lauterbourg max. ca. 1,5 km vom Festivalgelände entfernt (Weg wird natürlich ausgeschildert sein). Ein paar ausgewählte Verbindungen:

ab Wörth: bspw. 13:36 Wörth - 13:53 Lauterbourg

ab Karlsruhe: bspw. 13.06 KA Hbf - 13:15 Wörth umsteigen, 13:36 Wörth - 13:53 Lauterbourg

ab Landau: bspw. 13:08 LD Hbf - 13:53 Lauterbourg

ab Neustadt: bspw. 11:09 NW Hbf - 11:43 Wörth umsteigen, 12:00 Wörth - 12:17 Lauterbourg

ab Speyer: bspw. 13:14 SP Hbf - 13:52 Karlsruhe umsteigen, 14:06 Karlsruhe - 14.15 Wörth umsteigen, 14:20 Wörth - 14:37 Lauterbourg

ab Mannheim: bspw. 12:36 Mannheim Hbf - 12:58 Karlsruhe umsteigen, 13:06 Karlsruhe - 13:15 Wörth umsteigen, 13:22 Wörth - 13:38 Lauterbourg

ab Strasbourg: bspw. 10:53 Strasbourg - 11:54 Lauterbourg

 

Musikalisch war es im vergangenen Jahr bereits - zumindest aus unserer Sicht ein Highlight - weil durchweg, an beiden Tagen vom Feinsten und nicht genug auch auf einer ziemlich fetten Anlage vorgetragen - daran soll & wird sich nichts ändern, was am diesjährigen Line Up durchaus auch sichtbar wird. Nicht die "Über-Headliner", aber unbestrittener Maßen allesamt Artists, die sorgsam ausgewählt wurden, die ihre Musik lieben und leben. Mit "Nastia" ist eine nette junge Dame aus der Ukraine am Start, die nun wirklich "super hot" ist und, das zeigt jedes ihrer 100.000-fach angeklickten Videos, einfach "Mega-Freude empfindet und ausstrahlt bei dem was sie da tut. "Mihai Popoviciu" aus Bukarest ist einer derjenigen, die seit Jahren mit erlesenen Produktionen unsere Kultur belebt und vorantreibt. Seine Sets sind eine Reise und er als Künstler bei "Kennern" seit Jahren vielbeachtet.  Trotz alledem kommt er nett, ohne jegliche Allüren, schlicht locker aus der Hüfte daher. Für Martin Eyerer gilt zweifelsohne das Gleiche. Als langjähriger Freund hat er im vergangenen Jahr an selber Stelle die Bude mächtigst gerockt, so dass einfach klar war, dass wir ihn zum diesjährigen Fest wieder einladen werden.

Auch was das Event generell angeht, so stehen wir eben nicht für übertriebene Eintritts- und / oder Getränkepreise. Auch bzgl. Deko haben wir uns durchaus einige Gedanken gemacht. Wir betreiben die Sache schlicht- wie eben unsere Künstler, aus Leidenschaft. Die Devise ist: mehr Herz weniger Kommerz !

Von daher hoffen wir einfach, dass Ihr dies und uns unterstützt und dieses Wochenende mit uns gemeinsam zu einem tollen Happening werden lasst !!!

------

Vergünstigte "Festival - Tickets" gibt es bereits jetzt in unserem Ticketshop.

Solltet Ihr nicht über die dort nötigen Zahlunsgmöglichkeiten verfügen natürlich auch gerne Mail an uns direkt. - Dann mal ab dafür und wir hoffen Ihr seid dabei !!!