www.ohral.com

Chris Cosy

von Tobi am 15. Nov 2008, abgelegt unter Artists, Dj´s

Es war wohl um 1999, als Chris in einem noch jugendlichem Alter seine Liebe zur elektronischen Musik entdeckte. Bis dahin konsumierte er quasi aus einem großen Kessel allerlei vielerlei. Doch eine laue Sommernacht im Pfälzer Wald sollte dies grundlegend ändern. Mit einem Freund besuchte Chris das erste Mal eine der legendären OHRAL OPEN AIR Parties. Chris war geflashed und infiziert von der Energie, die diese elektronische Musik bei ihm freisetzte. Es gab kein zurück, das war zweifelsfrei sein Ding !

Schon kurze Zeit später legte er sich seine ersten Turntables zu und einen entsprechenden Mixer. Platten kaufen wurde zu einem immer wiederkehrendem, freudigen Ereignis.

2002 war dann das Jahr, als der gebürtige Neustadter unter seinem Pseudonym Chris Cosy seine ersten offiziellen Gehversuche als DJ bei einer Ohral Parties von Hardy Heller machte. Als Teil von Ohral, behutsam aufgebaut, konnte Chris Cosy bereits in seiner Anfangsphase durch regelmäßige Auftritte seine Mixing Skillz innerhalb kürzester Zeit immens verbessern und sich so schnell durch sein Gefühl für die Musik in die Herzen der Ohral Crowd spielen. Ab 2004 war / ist Chris Cosy als Ohral-Resident ständig / regelmäßig bei eben diesen Events vertreten und somit neben Hardy Heller selbst für den ganz speziellen Sound & Vibe bei Ohral-Events mitverantwortlich. Diese Entwicklung blieb natürlich auch anderen Clubs und Veranstaltern nicht verborgen. Kein Wunder, denn seine mehr als überzeugende Mischung aus treibenden Beats, von deep über techhousig bis tribal anmutend, auch gerne mal schon fast technoid vorwärts gehend um dann evtl. gekonnt intelligent, zur rechten Zeit auch mal gerne Vocals in das Set einfliessen lassen, machen seine Sets zu einer extrem tanzbaren musikalischen Reise.

So ist die Liste der Clubs, die Chris erfolgreich bespielte und mit seinem Sound beglückte inzwischen längst zu lange geworden um sie hier detailliert aufzuführen. Von Basel bis Berlin, von Nürnberg bis Köln. Karlsruhe, warum nicht ? Kaiserslautern Frankfurt, Ulm.. schlicht und ergreifend deutschlandweit unterwegs war er sozusagen die letzten Jahre, auch wenn er momentan aus privaten Gründen etwas kürzer Tritt... man darf sich schon jetzt auf seine nächsten Sets freuen... und wenn s ganz gut läuft mit der Zeit, sollte auch endlich bald seine erste Produktion im Kasten sein.

In diesem Sinne... the saga continues...

:

Kommentare sind geschlossen.